Cranio-Sacrale-Osteopathie

Was ist das?

Die Cranio-Sacrale-Osteopathie hat sich als Teilgebiet der Osteopathie entwickelt. Es ist eine sanfte, manuelle, nicht-invasive Behandlungsmethode, die hilft, Blockaden und Traumen(Verletzungen), die zu Verspannungen und Schmerzen im Körper führen, ausfindig zu machen und sie zu korrigieren.

Warum brauche ich das?

Bei jedem körperlichen (z.B. Unfälle, Operationen, Fehlhaltungen) oder psychischem Stress verspannt sich unser Körper mehr oder weniger stark als natürliche Schutz- oder Abwehrfunktion. Ist der Moment vorbei, entspannen wir uns wieder; die Selbstheilungskräfte des Körpers helfen uns dabei. Nicht immer ist es uns möglich, uns wieder ganz zu regenerieren, es bleiben Verletzungen, Verspannungen oder Blockaden zurück. Wir bekommen z.B. Kopf- oder Rückenschmerzen oder Schmerzen an unerklärlichen Stellen; Kinder werden dann unruhig oder schreien viel.

Da alles im Körper über das Nerven-, Muskel- und Bindegewebe miteinander verbunden ist, kann es zu einer Kettenreaktion von Fehlstellungen kommen, die sich in Dysfunktion und Schmerzen äußern können.

Was macht der CS-Therapeut?

Der Cranio-Sacral-Therapeut kann manuell die Lage der Verspannung oder Blockade ausfindig machen und ihr durch wiederholte sanfte Einwirkung an den Schädelknochen, der Wirbelsäule, dem Kreuzbein sowie an den bindegewebigen Strukturen des Körpers zur Lösung verhelfen.

Ziel der Therapie ist es, die Körperstruktur zu normalisieren, sodass die Funktion wieder hergestellt wird.

Weitere Informationen: Verband freier Heilpraktiker

Blüte

Die Cranio-Sacrale-Osteopathie hilft, Blockaden und Traumen(Verletzungen) ausfindig zu machen und sie zu korrigieren.